Wempe Stories

IHK – Aktionstag Bildung in Dresden


Am vergangenen Samstag hatten interessierte Bewerber die Möglichkeit, die Ausbildungsmodalitäten bei Wempe persönlich kennenzulernen. Auch in diesem Jahr waren wir am Aktionstag Bildung der Industrie- und Handelskammer Dresden mit unserem Ausbildungsteam vertreten. Ab 10 Uhr strömten zahlreiche Besucher und Ausbildungsinteressenten durch das Gebäude und informierten sich über verschiedene Berufswege. Wir präsentierten an unserem Messestand alle Ausbildungsberufe, die Wempe anbietet: Uhrmacher/in, Handelsfachwirt/in, Einzelhandelskaufmann/-frau und das duale Studium zum Bachelor of Arts/of Science. Neben zahlreichen Informationen zu diesen Berufen erhielten die Besucher auch weitere Eindrücke durch die Wempe Karrierevideos, die über einen großen Bildschirm gezeigt wurden.
2-Scheblein, Rüffer mit Interessent.bmp
Der Schwerpunkt unseres Standes bildete für uns die Uhrmacherausbildung im Ausbildungszentrum in Glashütte. An zwei Uhrmachertischen hatten interessierte Schüler die Möglichkeit, selbst das Uhrmacherhandwerk auszuprobieren. Unter Anleitung unserer aktuellen Auszubildenden konnten die Besucher lernen, ein Uhrwerk zu zerlegen und zu montieren oder sich an der Uhrmacher-Drehmaschine zu versuchen. Wir haben uns über den großen Andrang und das starke Interesse für die Uhrmacherkunst sehr gefreut.
Aktionstag Bildung
Unsere derzeitigen Uhrmacher-Azubis, Susanne Kumkar aus der Personalabteilung und ich als Ausbildungsleiterin beantworteten zahlreiche Fragen rund um die Ausbildung, das Unternehmen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Durch die einmalige Möglichkeit, sich direkt an die Auszubildenden zu wenden, erhielten die Jugendlichen einen persönlichen Einblick in die individuelle Ausbildung bei Wempe. Deshalb ein großes Kompliment an unsere Azubis, die unsere Karrieremöglichkeiten sympathisch, authentisch und mit viel Freude präsentierten. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die Resonanz so groß war und wir viele interessierte Besucher an unserem Messestand begrüßen konnten.

Eure Elisabeth Gläser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Pflichtfeld,
** Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht