Wempe Stories

Die Sonne Afrikas


Einmal im Leben die „Sonne Afrikas“ in der Hand halten zu dürfen – für viele unmöglich, für mich greifbar!

Vor einigen Wochen erhielt ich von Eva-Maria Leuschel, Leitung des Wempe Diamanteinkaufes, die Einladung, einen einzigartigen gelben Diamanten zu besichtigen. Zusammen reisten wir nach Antwerpen zu unserem exklusivsten Diamanthändler. Dieser befindet sich im Zentrum der Stadt, im Diamantbezirk. Von außen betrachtet fehlt mir der Schein eines so genannten Diamant-Mekkas, doch hinter der recht trüben Fassade verbergen sich die wertvollsten Schätze der Welt. Durch die langjährige Beziehung die das Haus Wempe mit dem Händler führt, erhielten Frau Leuschel und ich ein freundliches und familiäres Willkommen. Durch schmale Gänge werden wir in einen separaten Beratungsraum geführt. Die Aufregung bei mir steigt. Mit meinem Hintergrund als GIA – zertifizierter Diamantgutachter fühle ich mich hier richtig. In tausenden von kleinen Umschlägen finden wir die schönsten Diamanten der Welt.
3
Unser Diamanthändler lässt die Spannung steigen, zieht seinen weißen Handschuh an und holt aus einem kleinen schwarzen Etui einen 70 Karat großen Diamanten. Dieser besondere Diamant hatte einen perfekten Tropfenschliff und ließ so das Lichtspiel in seinen Händen tanzen. Die Farbe eines gelben Diamanten kann von einem hellen light yellow bis zur wertvollsten und seltensten Variante des gelben Diamanten, das sogenannte Canary Yellow, variieren. GIA stuft diese Farbe als Fancy Vivid Yellow ein. Und genau diese Farbe trug dieser einzigartige Diamant aus Afrika. Als ich diesen Diamanten nun endlich in der Hand halten durfte, blieb mir der Atem weg. Tatsächlich hatte ich gerade die „Sonne Afrikas“ in meiner Hand. Die Faszination dieses Diamanten inspirierte mich und Frau Leuschel. Gemeinsam beschlossen wir die „Haute Joaillerie“ Kollektion für Wempe zu erweitern. Einige dieser besonderen Unikate finden Sie bei uns in der Münchner Maximilianstraße.
2

1 Kommentare

  • von Marina Boyens

    Lieber Herr Rizzo!

    ein wunderschöner Stein, Prachtstück!
    Ich vermisse Sie sehr und Ihren unvergleichbaren Charme, schöne Grüße an Sie, alle meine ehemaligen Kollegen und Herrn Schülein. Viel Erfolg und weiter so!

    Mit schönen Grüßen
    Marina Boyens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfeld,
** Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht