Wempe Stories

Ein lehrreicher Ausflug in die Schweiz

Die Kollegen der Münchner Weinstraße bei der Audemars Piguet Academy

Morgens 8.00 Uhr in Le Brassus im verschneiten Joux-Tal: Annette Mattke und Konstantinos Christoulakis, langjährige Verkaufsberater aus dem Team der Weinstrasse, standen mit zugegebenermaßen noch etwas müden Augen vor den heiligen Toren des Headquarters von Audemars Piguet. Beide durften vor zwei Wochen an einem dreitägigen Workshop in der Audemars Piguet Academy teilnehmen und erlebten einen spannenden Exkurs in die Welt der Uhrmacherei. Audemars Piguet Auf dem Programm stand neben einem Besuch im hauseigenen Museum, die Besichtigung verschiedener Abteilungen sowie eine exklusive Einweisung in die hohe Uhrmacherkunst. Die Schulungen waren darauf ausgerichtet, den anwesenden Verkaufsberatern eine Fülle an Wissen rund um die Funktionen einer mechanischen Uhr sowie zur Geschichte des traditionserfüllten Uhrenhauses zu vermitteln. So ermöglichte Audemars Piguet den Teilnehmern seltene Einblicke in die Restaurierungswerkstatt und Manufaktur. Hier werden Uhren von Hand gefertigt, Zifferblätter noch selbst hergestellt sowie fortlaufend zur Qualitätserhaltung und -optimierung geforscht. AP3 Auch im Museum, welches unter anderem als Inspirationsquelle für neue Schöpfungen dient, konnten Annette Mattke und Konstantinos Christoulakis einen Einblick in die langjährige Erfahrung von Audemars Piguet gewinnen. Das Highlight kam dann am letzten Schulungstag: Bei einer praktischen Einführung in die Uhrmacherkunst durften die beiden Kollegen selbst an den Uhrmachertisch. So setzten sie unter Anleitung der erfahrenen Uhrmacher bei einer AP-Kaliber3090 alle Einzelteile, vom Federhaus bis zur Unruhspirale, selbst ein. Die Aufgabe erforderte volle Konzentration und eine äußerst ruhige Hand! AP1 Mit diesem neu gewonnen Wissen und den praktischen Erfahrungen können beide nun auch vor Ort ihre Serviceleistung optimieren und sicher noch mehr Begeisterung bei den Kunden für die Produkte von Audemars Piguet hervorrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Pflichtfeld,
** Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht